Stillstand und Bewegung
upcoming
Christiane L├Âhr

2022
2021
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009—2006

2005—2000
Linda Karshan
Begegnung
Stillstand und Bewegung
Andreas Huyskens
Anette Ziss
ALLES MALEREI
Jan Svenungsson
Ursula Schulz-Dornburg
Christiane L├Âhr
Katharina Hinsberg
Christian Frosch
INNEN - AUSSEN
Martin Wehmer
jojo
Nicole Pohl
Linda Karshan
Anne Koskinen
WIR 2
Jan Svenungsson
Ursula Schulz-Dornburg
Wolfgang Kessler
Christian Frosch
Helge Hommes
Francesco Pignatelli
Christoph Loos
Gert Wiedmaier
Annie Cattrell
Claudia Pilsl
WIR
Christian Frosch
Helge Hommes


english
   
     


Stillstand und Bewegung - 03. Juni bis 09. Juli 2005
Wolfgang Kessler, Gert Wiedmaier

 

In Vorstadtsituationen, Industriebrachen, urbanen R├Ąume, an denen wir uns normalerweise nicht l├Ąnger aufhalten, finden Wolfgang Kessler und Gert Wiedmaier ihre Motive. Die in unserem kollektiven Bildged├Ąchtnisses gespeicherten Eindr├╝cke, photographieren beide und machen sie zum Ausgangspunkt je eigener k├╝nstlerischer Arbeiten.

Wolfgang Kessler ist mit dem Zug oder dem Auto unterwegs. Aus dem fahrenden Objekt heraus photographiert er die Peripherie unserer St├Ądte: Industrieparks, Stadtrandsiedlungen oder Bahnh├Âfe. Die in diesen fl├╝chtigen Momenten entstandenen Photographien halten Ort und Bewegung gleicherma├čen fest, und dienen als Anregung f├╝r pr├Ązise ausgearbeitete ├ľlmalereien.

Gert Wiedmaier durchwandert St├Ądte und ihre Vororte. Die meist menschenleeren Aufnahmen halten seine Eindr├╝cke fest. Mit vielschichtigen Wachsauftr├Ągen ├╝berdeckt er entweder Papierabz├╝ge oder auf gro├čformatige Leinw├Ąnde ├╝bertragenen Photographien. Die Stille des Augenblicks wird auf diese Weise in einer besonderen Materialit├Ąt, die malerische Z├╝ge aufweist, erfahrbar.

Wolfgang Kessler (*1962) lebt und arbeitet in Hannover. Der Meistersch├╝ler von Ben Willikens wird im September ein einmonatiges Gaststipendium in der Villa Romana antreten.
Gert Wiedmaier (*1961) lebt und arbeitet in Stuttgart.
Beide K├╝nstler wurden bereits in Einzelausstellungen in der Galerie Werner Klein gezeigt.

 
top
 ^