TEST PAINTINGS
upcoming
Hanns Schimansky
DRAWING NOW - PARIS
Barbara Camilla Tucholski

2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009—2006

2005—2000
Linda Karshan
Begegnung
Stillstand und Bewegung
Andreas Huyskens
Anette Ziss
ALLES MALEREI
Jan Svenungsson
Ursula Schulz-Dornburg
Christiane Löhr
Katharina Hinsberg
Christian Frosch
INNEN - AUSSEN
Martin Wehmer
jojo
Nicole Pohl
Linda Karshan
Anne Koskinen
WIR 2
Jan Svenungsson
Ursula Schulz-Dornburg
Wolfgang Kessler
Christian Frosch
Helge Hommes
Francesco Pignatelli
Christoph Loos
Gert Wiedmaier
Annie Cattrell
Claudia Pilsl
WIR
Christian Frosch
Helge Hommes


english
   
           


Jan Svenungsson
TEST PAINTINGS - 22. Oktober bis 04. Dezember 2004

 

TEST PAINTINGS nennt Jan Svenungsson die Gruppe der mittlerweile rund 140 Bilder, die er seit 1992 nach immer demselben Konzept gemalt hat. Am Anfang stehen zahllose mit blutroter Aquarellfarbe betropfte Papiere. Einige Blätter - von ihm Modelle genannt - dienen als Vorlage für in Öl auf Leinwand oder Holz gemalte Bilder. In einem langwierigen detailbesessenen Prozess entstehen exakte Wiedergaben mit den Mitteln reiner Malerei.

„In den Bildern wird die Spannung zwischen der schockierenden "Gegenständlichkeit" der Blutspritzer und ihrer inhaltlichen Entwertung durch die Mikrogestik des Malaktes nicht aufgelöst, sondern sie bleibt bestehen und veranlasst den Betrachter zum andauernden Perspektivenwechsel. Mit den "Blutbildern", die keine sind, hat Jan Svenungsson einen Weg gefunden, auch heute noch Bilder zu malen in einer Situation, wo Malerei bereits hoffnungslos korrumpiert schien. Wie alle gültigen Bilder sind auch sie gegenständlich, ungegenständlich, ausdrucksgeladen und neutral.“ (Kay Heymer)

Die TEST PAINTINGS sind neben den Schornstein-Zeichnungen und Schornsteinbauten sowie den Psycho-Mappings eine weitere serielle Arbeit Jan Svenungssons, von dem Pontus Hulten sagt: “An artist of the same type as Marcel Duchamp, who evaluated the various ways of being an artist. His works are very consistent, going from step to step, sometimes as difficult to follow as Duchamp´s. Few young artists pose primary questions so clearly and so difficultly.
Jan Svenungsson is constantly pushing his research further with energy and a brilliant gift for well-coordinated inventions.“ ( Moderna Museet, Stockholm 2004)

Jan Svenungsson wurde 1961 in Lund (Schweden) geboren und lebt und arbeitet seit 1997 in Berlin. Zahlreiche Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen haben ihn international bekannt gemacht. Zu letzt wurde seine Arbeit in der Einzelausstellung "Psycho-Mapping the Current Crisis" im Moderna Museet, Stockholm und in der Gruppenausstellung "Norden" im Hamburger Bahnhof, Berlin gezeigt.

 
top
 ^