Zeichnungen
upcoming

2024
2023
2022
2021
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009—2006

2005—2000
Linda Karshan
Begegnung
Stillstand und Bewegung
Andreas Huyskens
Anette Ziss
ALLES MALEREI
Jan Svenungsson
Ursula Schulz-Dornburg
Christiane L├Âhr
Katharina Hinsberg
Christian Frosch
INNEN - AUSSEN
Martin Wehmer
jojo
Nicole Pohl
Linda Karshan
Anne Koskinen
WIR 2
Jan Svenungsson
Ursula Schulz-Dornburg
Wolfgang Kessler
Christian Frosch
Helge Hommes
Francesco Pignatelli
Christoph Loos
Gert Wiedmaier
Annie Cattrell
Claudia Pilsl
WIR
Christian Frosch
Helge Hommes


english
   
                       


Thomas M├╝ller
Zeichnungen - 04. November bis 09. Dezember 2023

 

Wir freuen uns darauf, neue Zeichnungen von Thomas M├╝ller zu pr├Ąsentieren.

Thomas M├╝ller z├Ąhlt zu den wichtigsten Zeichnern seiner Generation in Deutschland. Seit drei Jahrzehnten lotet er auf Papier die Grenzen zwischen Malerei und Zeichnung aus und ├╝berwindet sie mit immer neuen Bildfindungen. Auf A4 gro├čen Bl├Ąttern finden seine Entdeckungen statt, die er zum Teil im gro├čem Format wieder aufnimmt. Die Liste der verwendeten Materialien und die Zahl der Variationen, in denen sie M├╝ller kombiniert, scheint endlos: Bleistift, Farbstift, Kopierstift, Kreide, Acrylfarbe, ├ľlfarbe, verschiedene Tuschen und nat├╝rlich blauer Kugelschreiber.

Seine Arbeiten entwickelt er in einem stetigen Fluss. Bei der variantenreichen Wiederholung erprobter Zeichnungsformen kommt es immer wieder zu Abweichungen und Ver├Ąnderungen, die sich im sp├Ąteren Betrachten als sinnvolle Erweiterung erweisen oder verworfen werden. M├╝llers k├╝nstlerisches Vorgehen gleicht den Prozessen der Evolution, die zum ├╝berbordenden Formenreichtum in der Natur gef├╝hrt haben. Seine Ergebnisse ├╝berraschen die BetrachterInnen und den K├╝nstler gleicherma├čen.

Diesem Vorgehen tr├Ągt die Ausstellung Rechnung. Wir verzichten auf die von M├╝ller h├Ąufig verwendete H├Ąngung in Rastern und pr├Ąsentieren stattdessen die A4 gro├čen Zeichnungen in einem Band entlang der Galeriew├Ąnde, unterbrochen von einigen ausgew├Ąhlten gro├čformatigen Bl├Ątter (160 x 115 cm).

M├╝ller wurde 1959 in Frankfurt am Main geboren, er lebt und arbeitet in Stuttgart. Seine Zeichnungen sind Teil bedeutender ├Âffentlicher und privater Sammlungen im In- und Ausland.

Thomas M├╝ller ist f├╝r den Kubus. Sparda Kunstpreis nominiert. Diese Auszeichnung f├╝r herausragende Leistungen im Bereich der bildenden Kunst wird alle zwei Jahre von der Sparda Bank Baden-W├╝rttemberg und dem Kunstmuseum Stuttgart verliehen. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Ausstellung der drei nominierten K├╝nstlerInnen im Kunstmuseum Stuttgart vom 9.5. ÔÇô 25.8.2024 statt





 
top
 ^